Keksbert ist Geschichte

Keksbert, also Rex, die megatreue Seele, ist erlöst. Endlich. Es war deutlich zu spät. Mein Ansatz: “So lange er frisst, will er leben” ist an seine Grenzen gestoßen. Ja, er hat noch gefressen. Aber ansonsten ging es ihm über das Wochenende einfach nur noch schlecht. Wir haben den passenden Zeitpunkt völlig verpeilt, und das ist […]

Dieses miese Bauchgefühl…

Wie ihr ja wißt, vermieten wir das kleine Hüttchen, in dem Papa mal gewohnt hat. Und ja, es ist nur eine kleine Hütte und nichts besonderes, aber mir persönlich liegt sie doch am Herzen, zumal ich dort viele Stunden gewerkelt habe und auch einige Erinnerungen darin wohnen. Nun kam schon vor Weihnachten eine sehr spontane, […]

Scanner-Persönlichkeit

Über den Begriff Scanner – Persönlichkeit bin ich vor einiger Zeit gestolpert und mir ziemlich sicher, dass mich das gut beschreibt. Ich erlaube mir, mich für ALLES zu interessieren. Unabhängig davon, ob es Männerdomäne oder Frauenthema ist, unabhängig ob modern oder altertümlich, unabhängig von Wissensstand (das kannst Du nicht! – Nee, aber ich kann es […]

Liebes Tagebuch – ach nee, doch nicht.

Der Grund, warum ich es bisher wohl nicht geschafft habe, ein Tagebuch zu schreiben, ist der, dass eigentlich immer etwas dazwischen kommt.  Schrieb ich vor zwei Stunden und hab mich dann mit jemandem etwas länger unterhalten.  So geht es meistens. Ein hochmotivierter Anfangssatz – zack, irgendwas anderes. In den letzten Tagen – ja ich wollte […]

Stavanger -im Hafen

Stavanger

Nach dem ersten Durchgerüttel war ich echt froh, als der Otto im Hafen lag und etas Ruhe einkehrte. Die Reisesyke verabschiedete sich langsam aber sicher. Trotzdem blieben wir an Bord, da Muttern ja sowieso nicht so gut zu Fuß ist und genossen die Aussicht auf Stavanger. Immer, wenn ich sowas sehe, frage ich mich, was […]